Logbücher

Ein Logbuch ist in der Seefahrt ein vorgeschriebenes Dokument, in dem Ereignisse an Bord, Wetter und Navigation täglich protokolliert werden. Die Führung eines Logbuches ist gesetzlich in der Schiffssicherheitsverordnung geregelt, ein Schiffstagebuch dient als offizielles Beweismittel bei Havarien, Seenotfällen und anderen Unfällen. Im Schiffsregister eingetragene Seeschiffe müssen Logbücher führen, unabhängig davon, ob sie gewerblich fahren oder zur Sportschifffahrt gehören. Für nicht eintragungspflichtige Yachten und Boote unter 15 m gelten allerdings in Form und Inhalt weniger strenge Regelungen als in der Großschifffahrt.

weiterlesen
   
 

Ausgelegt für Skipper und Crew auf eigenem oder fremdem Kiel, ist dieses Logbuch ein Schiffstagebuch, das mehreren Zielen dient: Zum einen stellt es das Dokument der...

19.90 CHF

Logbuch Segelyacht. 160 Seiten, 21 x 16 cm

19.90 CHF

144 Seiten, Format 21,4 x 21,7 cm, gebunden,

15.90 CHF

244 Seiten, Format 15,5 x 21,8 cm, gebunden

15.90 CHF

256 Seiten; Format 30,3 x 21,6 cm; gebunden;

17.90 CHF

304 Seiten, 330 Abb.; Format 10,5 x 14,4 cm; flexibel gebunden; Hans Donat

17.90 CHF

48 Seiten; Format 11,0 x 15,4 cm; gebunden;

11.90 CHF

128 Seiten; Format 25,7 x 20,6 cm; gebunden; Harald Mertes

23.90 CHF

176 Seiten; Format 14,8 x 21,9 cm; gebunden; Joachim Schult

15.90 CHF

176 Seiten; Format 15,0 x 21,8 cm; gebunden; Joachim Schult

17.90 CHF

176 Seiten; Format 15,0 x 21,8 cm; gebunden; Neil Hollander, Harald Mertes

15.90 CHF

Notwendig für den Nachweis praktischer Erfahrungen an Bord für die Führerscheinprüfung. Seemeilennachweise für den Sportküstenschifferschein, für den Sportseeschifferschein- und...

11.90 CHF

192 Seiten; Format 21,1 x 28,0 cm; gebunden; Wilfried Erdmann

23.90 CHF

   
 

Schiffsführer von Segelyachten und Motorbooten sind zu einer wahrheitsgetreuen Dokumentation aller wichtigen Ereignisse verpflichtet, die Schiffsführung, Havarien und Unfälle betreffen. Auch auf Sportbooten gilt das Logbuch als Beweismittel bei einer juristischen Auseinandersetzung. Beim Segeln kann jedes Crewmitglied das Logbuch führen, sofern er vom Skipper damit beauftragt wurde. Der Schiffsführer trägt allerdings immer die Verantwortung für die Richtigkeit der Eintragungen im Logbuch.

Ein Schiffstagebuch ist chronologisch zu führen und sollte bestimmte Angaben enthalten. Eintragungen zur Navigation mit Kursen, Peilungen, Positionen, Lotungen und Schiffsgeschwindigkeiten. Dazu Angaben über Wind und Wetter wie Wettervorhersagen, Sichtigkeit, Luftdruck, Windstärke und Windrichtung. Auf Segelyachten sind Eintragungen über die Segelführung vorzunehmen. Informationen über technische Vorgänge wie Motorlaufzeiten, Reparaturen und Ausfälle sind zu dokumentieren. In jedem Fall müssen alle Vorgänge berichtet werden, die für die Sicherheit von Mannschaft und Schiff von Belang sind. Bei Havarien und Unfällen mit Sach- oder Personenschaden ist der Skipper zu einem ordentlichen Bericht darüber verpflichtet. Seemännisch spricht man von einer Verklarung.

Spezielle Yachtlogbücher in handlichem Format sind schon für nautische und technische Eintragungen vorbereitet, mit zusätzlichem Platz für Notizen und Wetterberichte. Ein besonderes Logbuch für die Motoryacht berücksichtigt mehr die technischen Seite wie die Betriebsüberwachung der Motoren. Auch ein Logbuch für die Charteryacht ist erhältlich, mit praktischen Kontrolllisten zum Einchecken. Wassersportverbände wie die Kreuzerabteilung des DSV geben auch Logbücher heraus. Logbücher in vielen Ausführungen für Segelyacht und Motoryacht bietet der Compass Online-Shop unter Compass24.